Skip to content
0%

kindersicher

Kindersicherung für die Microsoft Xbox One

Die Xbox ist eine Spielekonsole von Microsoft. Sie bietet die Möglichkeit, sowohl allein Spiele zu spielen, als auch über Xbox Live Gold online gegen andere Spieler/innen anzutreten und Spiele herunterzuladen. Die größten Herausforderungen der Xbox betreffen Altersfreigaben und Netzwerkfunktionen sowie Ausgabelimits im Online-Store und Spielzeitbegrenzungen.

Inhalt

Video: Microsoft XBox One kindersicher

Die wichtigsten Einstellungen der Microsoft Xbox One erklären wir Ihnen im Video.

1. Allgemeine Kinder- und Jugendschutzeinstellungen

1.1 Altersfreigaben

Wenn fertig, abhaken!

Um die Xbox kindersicher einzustellen, ist es notwendig, zunächst ein eigenes Benutzerkonto für Ihr Kind anzulegen und es dann zur Familiengruppe hinzuzufügen. Um dies zu tun, empfehlen wir Ihnen, die folgenden Einstellungen vorzunehmen:

  1. Schalten Sie die Xbox ein → Öffnen Sie das Menü
  2. Scrollen Sie nach links und wählen Sie den Bereich Anmelden aus
  3. Wählen Sie Neu Hinzufügen → Geben Sie E-Mail-Adresse oder Telefonnummer ein Geben Sie Vorname und Nachname Ihres Kindes ein
  4. Wählen Sie ein Passwort → Geben Sie das Passwort zur Bestätigung erneut ein
  5. Tragen Sie das Geburtsdatum Ihres Kindes ein
  6. Tragen Sie eine alternative E-Mail-Adresse oder Telefonnummer ein, um das Passwort zurücksetzen zu können, falls Sie es vergessen sollten.
  7. Jetzt können Sie ihr Kind zur Familiengruppe hinzufügen. Führen Sie dazu Schritt (1) erneut durch, um in das Xbox-Menü zu gelangen. Wählen Sie das Zahnrad-Symbol → Wählen Sie Einstellungen
  8. Wählen Sie Konto → Jugendschutz 
  9. Wählen Sie Verwalten Sie die Familienmitglieder
  10. Wählen Sie Zu Familie hinzufügen → Wählen Sie das entsprechende Konto Ihres Kindes aus.
  11. Um einzustellen, dass Ihr Kind nur altersgerechte Inhalte ansehen kann, empfehlen wir Ihnen die folgenden Einstellungen vorzunehmen:
  12. Führen Sie zunächst die Schritte (1) und (7) - (9) durch, um in den Bereich Verwalten Sie die Familienmitglieder zu gelangen. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus der Familiengruppe aus
  13. Wählen Sie Zugriff auf Inhalt → Wählen Sie das Alter Ihres Kindes aus, um sicherzustellen, dass nur altersgerechte Spiele, Filme, TV-Sendungen, Musik sowie Apps zur Verfügung gestellt werden und damit Käufe für Kinder unter 18 Jahre gesperrt werden.

1.2 Webfilter

Sie haben an der Xbox One die Möglichkeit einzuschränken, auf welche Webinhalte Ihr Kind zugreifen darf. Um diese Einstellungen vorzunehmen, empfehlen Wir Ihnen die folgende Vorgehensweise:

  1. Falls Ihr Kind noch kein eigenes Konto in Ihrer Familiengruppe besitzt, führen Sie zunächst die Schritte (1) - (10) aus dem Bereich 1.1 Altersfreigaben durch. Führen Sie dann Schritt (13) aus dem Bereich 1.1 Altersfreigaben aus, um Jugendschutzeinstellungen für das Konto Ihres Kindes vornehmen zu können.
  2. Wählen Sie Webfilter → Stellen Sie je nach Erziehungsstil Nur Liste zugelassener Websites oder Standardkommunikation ein

1.3 Bildschirmzeit

Wenn Sie vermeiden möchten, dass Ihr Kind mehr Zeit an der Xbox One verbringt, als Sie erlauben, dann empfehlen wir Ihnen die folgende Vorgehensweise:

  1. Öffnen Sie die Microsoft-Account-Website an einem Desktop-Gerät (z.B. Laptop) über folgenden Link: https://account.microsoft.com/account?lang=de-ch
  2. Wählen Sie rechts oben das Personensymbol → Loggen Sie sich in Ihren Account ein
  3. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus
  4. Wählen Sie Computerzeit → Xbox One
  5. Legen Sie je nach Erziehungsstil angemessene Bildschirmzeiten für Ihr Kind fest

1.4Generelle Einstellungen zur Sperre

Wenn Sie ein Kinderkonto auf Ihrer Konsole eingerichtet haben, können Sie mit Ihren Anmeldeeinstellungen verhindern, dass Ihr Kind auf andere Konten Zugriff hat. So kann Ihr Kind zum Beispiel nicht auf Ihr Eltern-Konto, mit mehr Zugriffsrechten, wechseln.

  1. Drücken Sie auf dem Controller die Xbox-Taste, um den Guide zu öffnen.
  2. Wählen sie oben rechts Ihr Profil aus.
  3. Gehen Sie unter Konto auf die Einstellung Anmeldung, Sicherheit & Hauptschlüssel.
  4. Bei Meine Anmelde- und Sicherheitseinstellungen ändern können Sie nun aus sechs Optionen auswählen: Schnell und magisch, Keine Grenzen, Prüfen Sie, ob ich es bin, Hauptschlüssel anfordern, Sperren, Anpassen. Was diese bewirken ist in den folgenden Punkten (5) bis (10) erklärt.
  5. Schnell und magisch: Hierbei erfolgt eine automatische Anmeldung, ohne Passwort oder Hauptschlüssel. Diese Einstellung dient nicht dem Kinderschutz und wird daher nicht empfohlen.
  6. Keine Grenzen: Hierbei ist weder für die Anmeldung. die Änderung von Einstellungen noch für Käufe ist ein Passwort oder ein Hauptschlüssel erforderlich. Dies dient ebenfalls nicht dem Kinderschutz und wird daher nicht empfohlen.
  7. Prüfen Sie, ob ich es bin: Hierbei ist für die Anmeldung mit Ihrem Konto ein Hauptschlüssel erforderlich. Diese Option empfiehlt sich schon eher, ermöglicht Ihrem Kind aber unter Umständen Einstellungen verändern zu können oder Einkäufe zu tätigen, wenn es einmal angemeldet ist.
  8. Hauptschlüssel anfordern: Hierbei ist zur Anmeldung, zum Ändern der Einstellungen oder, um Käufe zu tätigen ein Hauptschlüssel erforderlich. Diese Einstellung ist empfehlenswert. Wenn Sie diese Option wählen müssen Sie sich anschließend einen Code überlegen. Diesen sollten Sie nicht vergessen, da er zur Anmeldung und Änderung der Einstellungen erforderlich ist.
  9. Sperren: Hier ist das Passwort Ihres Microsoft-Kontos für fast alles erforderlich. Allerdings ist das Eingeben eines Passwortes an der Konsole nicht ganz sicher: Es genügt ein Blick über Ihre Schulter und das Passwort kann sehr leicht erraten werden, während Sie es eingeben. Zudem müssen Sie Ihrem Kind ständig helfen. Diese Option eignet sich daher höchstens für sehr junge Kinder.
  10. Anpassen: Hier können Sie individuell festlegen, für welche Aktionen ein Passwort oder ein Hauptschlüssel erforderlich sind. So können Sie nur die Aktionen sperren, die Ihr Kind wirklich nicht alleine nutzen soll. Diese Einstellung empfiehlt sich, Sie müssen sich allerdings etwas genauer mit den Möglichkeiten auseinandersetzen.

2. Datenschutz

2.1Online-Sicherheit

  1. Gehen Sie auf Ihr Konto und wählen Sie in den allgemeinen Einstellungen die Option Datenschutz und Online-Sicherheit aus.
  2. Wählen Sie den Punkt Jugendschutz.
  3. Nun können Sie bei Verwalten Sie die Familienmitglieder das entsprechende Konto Ihres Kindes auswählen, für welches Sie die Einstellungen vornehmen möchten.
  4. Es erscheint ein Übersichts-Menü für die Einstellungen des Kinderkontos. Wählen sie rechts Datenschutz & Online-Sicherheit aus.
  5. Sie können hier bei vier Kategorien Einstellungen zum Datenschutz und zur Online-Sicherheit vornehmen: Xbox Live-Datenschutz, Datenschutz für Apps, Nachrichtensicherheit und Datensammlung. Im folgenden wird nur der erste Punkt erläutert. Alle weiteren finden Sie in den folgenden Kapiteln.
  6. Wählen Sie Xbox Live-Datenschutz. Hier können Sie die Rechte und Berechtigungen für das Xbox Live-Konto Ihres Kindes einstellen. Die Standard-Einstellung richtet sich automatisch nach der angegebenen Altersbeschränkung für das Kinderkonto aus. Standard für Kinder, Standard für Teenager, Standard für Erwachsene
  7. Standard für Kinder: Die Standard-Einstellung für Kinder ist für mehr Privatsphäre ausgelegt. Kinder können hierbei kostenlose Inhalte (zum Beispiel Spiele, Musik, Videos oder Apps) herunterladen und eigene Aufnahmen beim Spielen erstellen. Sie können die Inhalte von anderen Personen sehen, benötigen dabei aber Ihre Erlaubnis als Elternteil, um Freunde hinzufügen zu können. Freunde von Xbox Live können mit ihrem Kind kommunizieren und sehen, ob Ihr Kind online ist und welche Spiele es spielt. Die Freunde des Kindes können das Profil, aber nicht den richtigen Namen sehen.
  8. Unter dem Punkt "Details anzeigen & anpassen" können Sie konkret festlegen, welche Informationen zum Online-Status und den Aktivitäten für wen (zum Beispiel für Freunde oder für Niemanden) einsehbar sind.

2.2Privatsphäre

Um zu den ausführlichen Einstellungen zur Privatsphäre zu gelangen, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Drücken Sie die Xbox-Taste auf dem Controller und navigieren Sie sich in die Einstellungen Ihres Kontos.
  2. Gehen Sie zum Punkt Jugendschutz und wählen Sie Verwalten Sie die Familienmitglieder aus.
  3. Gehen Sie auf das entsprechende Konto Ihres Kindes.
  4. Wählen Sie Datenschutz und Online-Sicherheit.
  5. Wählen Sie Details anpassen.

2.3Online-Status & Verlauf

Hier können Sie festlegen, wer den Online-Status oder auch den Spielverlauf Ihres Kindes einsehen kann.

  1. Machen Sie die Schritte (1) - (5) aus dem Bereich 2.2 Privatsphäre, um in die Einstellungen Details anpassen zu gelangen.
  2. Wählen Sie unter Details anpassen den Punkt Online-Status & Verlauf aus.
  3. Wählen Sie Andere können sehen, ob Sie online sind: Legen Sie hier fest, wer sehen kann, ob Ihr Kind online ist und welches Spiel oder welche App von ihm verwendet wird. Wählen Sie hier nach Ihrem Erziehungsstil Freunde oder Blockieren.
  4. Wählen Sie Andere können sehen, was Sie ansehen oder anhören: Hier können Sie festlegen, wer sehen kann, was Ihr Kind sich gerade an Live-TV- und On-Demand-Videos anschaut oder welche Musik es gerade anhört. Wenn Sie den Online-Status aus dem vorherigen Schritt deaktiviert haben, ist diese Einstellung automatisch blockiert. Falls Sie diese Einstellung nicht vorgenommen haben, wählen Sie je nach Ihrem Erziehungsstil Freunde oder Blockieren.
  5. Wählen Sie Andere können Ihren Spiel- und App-Verlauf anzeigen: Legen Sie fest, wer den Spiel- und App-Verlauf Ihres Kindes sehen kann. Wählen Sie nach Ihrem Erziehungsstil Freunde oder Blockieren.

2.4Privatsphäre im Profil

Hier können Sie festlegen, wer welche Details zum Profil Ihres Kindes sehen kann.

  1. Machen Sie die Schritte (1) - (5) aus dem Bereich 2.2 Privatsphäre, um in die Einstellungen Details anpassen zu gelangen.
  2. Wählen Sie unter Details anpassen den Punkt Profil aus.
  3. Wählen Sie Andere können Ihre Xbox-Profildetails anzeigen: Legen Sie fest, wer die Informationen zur Biographie und dem Standort aus dem Profil Ihres Kindes sehen kann. Wählen Sie hier Blockieren.
  4. Wählen Sie Xbox Profile anderer Personen anzeigen: Legen Sie fest, ob Ihrem Kind die Xbox-Profile von anderen Nutzerinnen und Nutzern von Xbox Live angezeigt werden können. Sprechen Sie sich mit Ihrem Kind ab. Sie können diese Einstellung entweder für Von mir ausgewählte Freunde zulassen oder die Funktion Blockieren.
  5. Wählen Sie Richtiger Name: Legen Sie fest, wer den richtigen Namen Ihres Kindes als Profilinformation einsehen kann. Wir empfehlen diese Einstellung zu Blockieren.
  6. Wählen Sie Sie können Ihren richtigen Namen für Freunde von Freunden freigeben: Legen Sie fest, ob die Freundesliste von den Freunden Ihres Kindes bei Xbox Live Zugriff auf die Information (zum richtigen Namen) haben darf. Wählen Sie Blockieren.

2.5Freunde und Clubs verwalten

Hier können Sie die Freunde und Freundeslisten Ihres Kindes verwalten und festlegen, ob Ihr Kind bestimmten Spiel-Gruppen, sogenannten Clubs, beitreten darf.

  1. Machen Sie die Schritte (1) - (5) aus dem Bereich 2.2 Privatsphäre, um in die Einstellungen Details anpassen zu gelangen.
  2. Wählen Sie den Punkt Freunde & Clubs aus.
  3. Wählen Sie Sie können Freunde hinzufügen: Legen Sie fest, ob Ihr Kind Freunde auf Xbox Live, also dem eigenen Konto, hinzufügen kann. Sprechen Sie mit Ihrem Kind ab, wen es als Freund hinzufügen darf. Sie können dementsprechend Zulassen oder Blockieren auswählen.
  4. Wählen Sie Andere können Ihre Freundesliste anzeigen: Hier können Sie festlegen, wer die Freunde und somit die Freundesliste Ihres Kindes sehen kann. Das heißt, sehen kann, mit wem Ihr Kind bei Xbox Live befreundet ist. Auch zum Schutz der gleichaltrigen Freunde, empfehlen wir für diese Einstellung entweder Freunde oder Blockieren zu wählen. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über die Einstellung und nehmen Sie diese gemeinsam vor.
  5. Wählen Sie Sie können Clubs erstellen und beitreten: Legen Sie fest, ob Ihr Kind eigene Gruppen, sogenannte Clubs, mit anderen Spielern eröffnen kann und, ob Ihr Kind anderen Gruppen beitreten und folgen kann. So kann es zum Beispiel mit Freunden eine Gruppe für ein Spiel erstellen oder einer solchen, von den Freunden erstellten Gruppe beitreten. Sprechen Sie sich mit Ihrem Kind ab und wählen Sie entsprechend Zulassen oder Blockieren.
  6. Wählen Sie Andere können Ihre Clubmitgliedschaft sehen: Legen Sie fest, ob andere Nutzerinnen und Nutzer von Xbox Live sehen können, in welchen öffentlichen und privaten Gruppen bzw. Clubs Ihr Kind Mitglied ist. Wir empfehlen Ihnen diese Einstellung auf Blockieren zu stellen.

2.6Kommunikation & Multiplayer

Hier können Sie festlegen, mit wem Ihr Kind in Kontakt treten kann und, ob es an Multiplayer-Spielen teilnehmen kann.

  1. Machen Sie die Schritte (1) - (5) aus dem Bereich 2.2 Privatsphäre, um in die Einstellungen Details anpassen zu gelangen.
  2. Wählen Sie unter Details anpassen den Punkt Kommunikation & Multiplayer aus.
  3. Wählen Sie Sie können an Multiplayer-Spielen teilnehmen: Legen Sie fest, ob Ihr Kind online einem Spiel mit anderen Spielern beitreten kann. Diese Einstellung betrifft nicht die Kommunikation mit den anderen Spielern. Sprechen Sie sich mit Ihrem Kind ab. Gibt es Spiele, die Ihr Kind spielen darf, welche eine Multiplayer-Funktion haben und benötigen? Wählen Sie dementsprechend Zulassen oder Blockieren.
  4. Wählen Sie Sie können mit Personen außerhalb von Xbox Live spielen: Legen Sie fest, ob Ihr Kind mit Spielerinnen und Spielern von anderen Plattformen (z. B. Computer oder PlayStation) online spielen darf. Auch diese Einstellung betrifft nicht die Kommunikation mit den anderen Spielerinnen und Spielern, sondern lediglich die Teilhabe an dem Spiel. Sprechen Sie sich mit Ihrem Kind ab. Wählen Sie dementsprechend Zulassen oder Blockieren.
  5. Wählen Sie Andere können mit Voice, Text oder Einladungen kommunizieren:  Legen Sie fest, wer mit Ihrem Kind kommunizieren kann und wer Ihrem Kind Einladungen (zu Partys, sogenannten Voice- und Text-Chats, zu Spielen oder zu Clubs) senden darf. Wählen Sie je nach Alter und Erfahrung Ihres Kindes Freunde oder Blockieren aus.
  6. Wählen Sie Sie können außerhalb von Xbox Live per Sprache und Text kommunizieren: Legen Sie fest, ob Ihr Kind mit Spielern vom PC oder der PlayStation kommunizieren kann. Diese Einstellung ergibt Sinn, wenn Sie bei Schritt (2) Zulassen ausgewählt haben. Wir empfehlen ansonsten die Einstellung zu Blockieren.
  7. Wählen Sie Sie können Videos für die Kommunikation verwenden: Legen Sie fest, mit wem Ihr Kind per Video auf Xbox Live kommunizieren kann. Sprechen Sie sich mit Ihrem Kind ab und wählen Sie entsprechend Freunde oder Blockieren.
  8. Wählen Sie Andere können Ihren Aktivitätenfeed sehen: Legen Sie fest, wer die Aktivitäten Ihres Kindes auf dessen Profil sehen kann. Der Aktivitätenfeed gibt Auskunft darüber, welche Spiele Ihr Kind zuletzt gespielt hat und wie der jeweilige Fortschritt im Spiel ist. Außerdem können hierbei auch die Musik, die es gehört hat oder das Video, das angeschaut wurde, aufgelistet werden. Wählen Sie nach Ihrem Erziehungsstil Freunde oder Blockieren aus.

2.7Nachrichtensicherheit

Unter dem Punkt Nachrichtensicherheit können sie verschiedene Filter für das Empfangen von Nachrichten einrichten, die Ihr Kind möglicherweise erhält.

  1. Gehen Sie in Ihre Einstellungen. Gehen Sie auf den Punkt Jugendschutz und weiter zu Verwalten Sie die Familienmitglieder. Wählen Sie das entsprechende Konto Ihres Kindes. Wählen Sie den Punkt Datenschutz & Online-Sicherheit aus.
  2. Wählen Sie den Punkt Nachrichtensicherheit aus. Wir empfehlen Ihnen folgende Filterstufen für Ihr Kind einzurichten: Benutzerfreundlich (starker Filter, der möglichst alle anstößigen Inhalte filtert) oder Mittel (etwas starker Filter, der Beleidigungen und entsprechende Wörter filtert). Die anderen Filter sind für Kinder ungeeignet (Erwachsene, Ungefiltert).
  3. Wählen Sie Text in empfangenen Nachrichten aus: Legen Sie einen Filter fest für Nachrichten, die Ihr Kind erhält. Entscheiden Sie nach Ihrem Erziehungsstil und nach dem Alter Ihres Kindes. Wählen Sie Benutzerfreundlich oder Mittel.
  4. Wählen Sie Text in Nachrichtenanforderungen: Legen Sie einen Filter fest für Nachrichten von Personen, die nicht auf der Freundesliste Ihres Kindes stehen. Wir empfehlen hier den Filter Benutzerfreundlich.
  5. Wählen Sie Medien in empfangenen Nachrichten: Legen Sie einen Filter für Bilder, Videos oder animierte Inhalte in den Nachrichten fest, die Ihr Kind empfängt. Über einen starkenFilter werden die als anstößig erachteten Inhalte automatisch ausgeblendet. Wir empfehlen den Filter Benutzerfreundlich. Wenn Sie komplett auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie auch die Option Alle blockieren wählen.
  6. Wählen Sie Weblinks in empfangenen Nachrichten: Legen Sie fest, wie integrierte Weblinks in den empfangenen Nachrichten bei Ihrem Kind angezeigt werden sollen. Hier sind die Auswahlmöglichkeiten leider nur auf wenige Möglichkeiten beschränkt. Wir empfehlen Ihnen daher die Option Alle blockieren. Damit ist Ihr Kind besser geschützt vor dem versehentlichen Abrufen unbekannter Links bzw. Quellen aus dem Internet.
  7. Wählen Sie Sie können ausgeblendeten Inhalt anzeigen: Hier können Sie einrichten, dass die festgelegten Nachrichtenfilter umgangen werden können. Beispielsweise, wenn man einer Person vertraut, von der man eine Nachricht empfängt. Wird der Nachrichtenfilter umgangen, können die zunächst gefilterten Inhalte schließlich angesehen werden. Wir empfehlen Ihnen aber, im Rahmen einer kindersicheren Einstellung, diese Option auf Blockieren einzustellen.

2.8Freigeben von Spielinhalten

In dem Menü Details anpassen können Sie außerdem die Freigabe von Spielinhalten für das Konto Ihres Kindes anpassen. Legen Sie fest, ob und welche Spielinhalte Ihr Kind hochladen bzw. veröffentlichen darf und welche Community-Inhalte von Xbox Live gesehen werden können. Außerdem können Sie hier auch verwalten, ob diese Spielinhalte auch außerhalb von Xbox Live veröffentlicht werden können, zum Beispiel über Soziale Medien. Um in das Menü zu gelangen, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Machen Sie die Schritte (1) - (5) aus dem Bereich 2.2 Privatsphäre, um in die Einstellungen Details anpassen zu gelangen.
  2. Wählen Sie den Punkt Spielinhalt aus.
  3. Wählen Sie Sie können Aufzeichnungen auf Xbox Live hochladen: Wenn Ihr Kind Aufnahmen (Clips oder Screenshots) von einem Spiel erstellt, können diese mit dem Profil auf Xbox Live hochgeladen werden. Legen Sie hier fest, ob Ihr Kind diese Aufnahmen auf Xbox Live veröffentlichen darf. Sprechen Sie sich mit Ihrem Kind ab und wählen Sie je nach Erziehungsstil Zulassen oder Blockieren.
  4. Wählen Sie Andere können Ihre Aufzeichnungen auf Xbox Live sehen: Legen Sie fest, ob die von Ihrem Kind hochgeladenen Aufnahmen von anderen Nutzerinnen und Nutzern auf Xbox Live gesehen werden können. Wir empfehlen die Einstellungen Freunde oder Nur ich (nur Ihr Kind).
  5. Wählen Sie Sie können Community-Inhalte anzeigen und hochladen: Legen Sie fest, von wem Ihr Kind Community-Inhalte (z. B. von anderen Nutzerinnen und Nutzern hochgeladene Clips oder Screenshots) sehen kann. Für mehr Sicherheit bezüglich der Inhalte, die Ihr Kind abrufen und sehen kann, empfehlen wir diese Einstellung zu Blockieren.
  6. Wählen Sie Spiel übertragen: Mit Xbox Live können aktuell gespielte Spiele übertragen bzw. gestreamt werden. Diese Einstellung wird bei Kindern (nach der Microsoft-/Xbox-Einstufung bis zum 12. Lebensjahr) automatisch deaktiviert und kann nicht anderweitig eingestellt werden. Ist Ihr Kind älter als 12 Jahre, können Sie diese Funktion entweder Zulassen oder Blockieren. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Ihrem Kind abzusprechen und diese Funktion gegebenenfalls deaktiviert zu lassen.
  7. Wählen Sie Sie können mit Kinect oder einer anderen Kamera aufgezeichnete Inhalte freigeben: Legen Sie fest, ob Ihr Kind mit einer externen Kamera (zum Beispiel über Kinect oder auch über eine andere Kamera) Inhalte, Bilder oder Videos außerhalb von Xbox Live veröffentlichen darf. Wir empfehlen Ihnen diese Funktion zu Blockieren.
  8. Gehen Sie zurück ins Menü Details anpassen.
  9. Wählen Sie den Punkt Außerhalb von Xbox Live veröffentlichen aus.
  10. Wählen Sie Andere können Ihnen Inhalte in Social Networks freigeben: Legen Sie fest, wer die Xbox-Inhalte Ihres Kindes außerhalb von Xbox Live, zum Beispiel in Sozialen Medien, freigeben kann. Wir empfehlen Ihnen diese Funktion zu Blockieren.
  11. Wählen Sie Sie können außerhalb von Xbox Live freigeben: Legen Sie fest, ob Ihr Kind selbst Xbox-Inhalte außerhalb von Xbox Live, zum Beispiel in Sozialen Medien, veröffentlichen darf. Wir empfehlen auch hier, diese Funktion zu Blockieren.

2.9Datenschutz für Apps

Um in diese Einstellungen zu gelangen, folgen Sie den Schritten (1) - (4) aus dem vorherigen Kapitel 2.1 Online-Sicherheit.

  1. Wählen Sie den Punkt Datenschutz für Apps aus. Hier können Sie verwalten, wie bestimmte Apps die Daten Ihres Kindes nutzen dürfen.
  2. Wählen Sie Allgemein: Hier können Sie die App-übergreifende Datenübermittlung (per Werbe-ID) deaktivieren und den Filter für Webinhalte (SmartScreen-Filter) aktivieren.
  3. Wählen Sie Ort: Hier können Sie festlegen, ob Apps, die mit dem Xbox Live-Konto Ihres Kindes verknüpft sind, auf die Standortdaten zugreifen dürfen.
  4. Wählen Sie Kamera: Hier können Sie festlegen, ob bestimmte Apps auf die Kamera zugreifen dürfen (zum Beispiel bei Microsoft Kinect).
  5. Wählen Sie Mikrofon: Wie auch bei der Kamera, können Sie hier einstellen, ob Apps auf integrierte Mikrofone Zugriff haben (zum Beispiel bei Microsoft Kinect oder beim Benutzen eines Headsets für Sprach-Chats / Partys).
  6. Wählen Sie Kontoinformationen: Wenn Apps nicht auf die Kontoinformationen Ihres Kindes zugreifen sollen, deaktivieren Sie diese Funktion. Zu den Kontoinformationen gehören zum Beispiel der (echte) Name Ihres Kindes und das Kontobild. Diese Einstellung gilt jedoch nicht für den Gamertag (Nickname/Spielername) oder dessen Avatar (Spielerbild). Diese Informationen können immer eingesehen werden.
  7. Wählen Sie Kontakte: Hier können Sie den Zugriff auf die Kontakte Ihres Kindes aktivieren oder deaktivieren.
  8. Wählen Sie Kalender: Sie können den Zugriff von Apps auf den Kalender aktivieren oder deaktivieren.
  9. Wählen Sie E-Mail: Manche Apps benötigen Zugriff auf die E-Mail-Adresse des Kinderkontos. Sie können diesen Zugriff deaktivieren. Dies kann jedoch bei manchen Apps zu Problemen in der Funktionalität führen.

2.10Datensammlung

  1. Zu den Einstellungen der Datensammlung gelangen Sie, wenn Sie die Schritte (1) - (4) aus dem Kapitel 2.1 Online-Sicherheit ausführen. 
  2. Wählen Sie anschließend den Punkt Datensammlung aus.
  3. Hier können Sie festlegen, ob optionale Daten (Diagnose- und Nutzungsdaten) Ihrer Konsole an Microsoft gesendet werden sollen oder nicht. Für mehr Datenschutz wählen Sie blockieren.

3. Sonstige Einstellungen

3.1Ausgaben verwalten

Wenn Sie die Ausgaben und Käufe für das Konto Ihres Kindes verwalten möchten, können Sie das nur im Browser tun und nicht an der Konsole einrichten.

  1. Melden Sie sich bei Microsoft mit Ihrem Konto an.
  2. Gehen Sie auf Ihr Profil und wählen Sie Familie verwalten aus.
  3. Nun erhalten Sie eine Übersicht, zu den angemeldeten Konten und Geräten. Wählen Sie hier das Konto Ihres Kindes aus. Sie können hier direkt ein Guthaben übertragen.
  4. Sie können aber auch im Menü (überhalb des Kinderkontos, rechts) den Punkt Ausgaben auswählen und haben dann mehr Einstellungsmöglichkeiten.
  5. Hier ist es möglich, eine Kaufanfrage zu aktivieren. Das heißt, wenn Ihr Kind einen Inhalt käuflich im Store erwerben möchte, braucht es dafür die Genehmigung von Ihnen. Sie bekommen die Anfrage zugeschickt oder angezeigt und müssen diese erst bestätigen oder ablehnen.
  6. Sie können außerdem aktivieren, dass Sie eine Informationsmeldung, zu jeder Kaufaktivität Ihres Kindes, per E-Mail erhalten.
  7. Auch hier können Sie das Guthaben Ihres Kindes aufladen und verwalten (wie oben in Schritt 2).

Seite drucken

Weitermachen!

Durchsuchen Sie alle Anleitungen!

Das könnte auch noch interessant sein!

Skip to top