Skip to content
0%

kindersicher

Telegram kindersicher

Telegram ist ein Dienst für Smartphones, über welchen Text- und Audionachrichten sowie verschiedene Dateien an Einzelpersonen oder Gruppen versendet werden können. Auch (Video-)Telefonate und das Hochladen von Status-Fotos sind möglich.

Die größten Herausforderungen bestehen unter anderem darin, dass Kinder von Fremden kontaktiert, in nicht kindgerechte Gruppen eingeladen werden und unangemessene Inhalte zugesendet bekommen können. Wir empfehlen Ihnen daher, mit ihrem Kind darüber zu sprechen, wie man mit unangemessenen Inhalten und der Kontaktaufnahme durch Fremde umgehen kann. Sie können sich hierzu als Ansprechperson für Ihr Kind anbieten und deutlich machen, dass Ihr Kind sich bei Sorgen oder Problemen in Telegram vertrauensvoll an Sie wenden kann. Außerdem helfen Ihnen die folgenden Einstellungen.

Inhalt

1. Allgemeine Schutzeinstellungen

1.1 Hinweise vor der Nutzung

Wenn fertig, abhaken!

Die Nutzung von Telegram ist laut Nutzungsbedingungen in der EU erst ab einem Alter von 16 Jahren erlaubt. Dass Kinder dieses Alter erreicht haben, müssen sie allerdings nicht bestätigen. Gerade weil es keine spezifischen Kinder- und Jugendschutzeinstellungen in Telegram gibt, sollten Sie folgende Hinweise beachten:

  1. Da es bei Telegram keine gesonderten Kinder- und Jugendschutzeinstellungen gibt, liegt die Verantwortung bei den Eltern, immer einen Blick auf die Nutzung Ihrer Kinder zu haben.
  2. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über die Wahl des richtigen Profilbildes und darüber welche Informationen, es im Profil (nicht) veröffentlichen kann. Sie sollten Ihrem Kind besonders vermitteln, immer die folgende Fragen im Hinterkopf zu behalten: Wie möchte ich mich online zeigen? Was möchte ich online von mir preisgeben? Sprechen Sie über die Gefahren, welche sich beispielsweise durch genaue Standortangaben ergeben können.
  3. Schauen Sie sich mit Ihrem Kind gemeinsam an, wie es andere blockieren oder Chats stummschalten kann.

Um ein Profil zu blockieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie in Telegram einen Chat aus.
  2. Klicken Sie oben auf den Namen des Chats.
  3. Wählen Sie die drei Punkte aus.
  4. Wählen Sie blockieren

Um ein Profil stummzuschalten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie in Telegram einen Chat aus.
  2. Klicken Sie oben auf den Namen des Chats.
  3. Nun können Sie die Person mit der Glocke stummschalten.

1.2 Telefonnummer oder Nutzername

Telegram kann mit der Telefonnummer oder/und einem Nutzernamen genutzt werden.

Mit Hilfe der Telefonnummer können die Kontakte mit Telegram (wie bei WhatsApp) geteilt werden. So wird Ihrem Kind direkt angezeigt welche Kontakte die App ebenfalls nutzen und mit wem es über die App kommunizieren kann. Diese Funktion ist komfortabel. Einige Nutzerinnen und Nutzer der App entscheiden sich jedoch bewusst dagegen, um weniger Daten mit der App zu teilen.

Bei einer alleinigen Nutzung eines Nutzernamens kann Ihr Kind nur mit Freunden schreiben, von denen es den Nutzernamen kennt. Andere (auch Fremde) können Ihr Kind über den Nutzernamen finden. Ein Vorteil der alleinigen Nutzung des Nutzernamens ist, dass die Kontakte Ihres Kindes nicht mit der App geteilt werden und der Datenschutz somit höher ist.

  1. Öffnen Sie Telegram auf dem Smartphone Ihres Kindes.
  2. Gehen Sie in die Einstellungen
  3. Wählen Sie oben rechts Bearbeiten aus.
  4. Wählen Sie Nummer ändern oder Benutzername und passen Sie diese ggf. an.
  5. Wählen Sie fertig

2. Datenschutz und Privatsphäre

In den Grundeinstellungen von Telegram besitzt jede Person, welche die Handynummer oder den Nutzernamen Ihres Kindes hat, Zugriff auf dessen Telefonnummer, Zuletzt-Online-Zeiten oder auch das Profilbild. Zudem kann ihr Kind in Gruppen hinzugefügt und angerufen werden. Außerdem könnten Fremde durch weitergeleitete Nachrichten auf das Profil Ihres Kindes kommen. All dies lässt sich aber über die folgenden Einstellungen eingrenzen.

  1. Öffnen Sie Telegram auf dem Smartphone Ihres Kindes.
  2. Wenn Sie Android nutzen: Klicken Sie oben rechts auf die 3 Punkte, um in das Menü zu gelangen Wählen Sie Einstellungen.
    Wenn Sie iOS nutzen: Wählen Sie unten rechts Einstellungen
  3. Wählen Sie dann Privatsphäre und Sicherheit

Um Telegram für Ihr Kind möglichst sicher einzustellen, nehmen Sie die Einstellungen so vor, wie es in den nachfolgenden Schritten beschrieben ist.

2.1 Verschlüsselte Chats

Chats sind in Telegram im Gegensatz zu WhatsApp nicht automatisch verschlüsselt. Das bedeutet, dass Telegram die Chats Ihres Kindes unter Umständen mitlesen kann. Gruppenchats können in Telegram nicht verschlüsselt werden. Ihr Kind kann geheime Chats mit Einzelpersonen starten, die dann verschlüsselt sind.

  1. Öffnen Sie Telegram auf dem Smartphone Ihres Kindes.
  2. Wählen Sie Kontakte und halten Sie einen Kontakt gedrückt, bis ein Menü erscheint, in dem Sie Geheimen Chat starten auswählen können.
    Alternativ können Sie in einem bestehenden Chat oben auf den Namen der Person klicken, um im Profil zu landen. Dann klicken Sie auf die drei Punkte und wählen Geheimen Chat starten aus.
  3. Bestätigen Sie dies noch einmal.

2.2 Telefonnummer schützen

Sie können einstellen, wer die Nummer Ihres Kindes im Profil einsehen kann. Folgen Sie der Anleitung aus dem Kapitel Datenschutz und Privatsphäre, um in den Bereich Privatsphäre und Sicherheit zu gelangen und nehmen Sie dann folgende Einstellung vor:

  1. Wählen Sie Telefonnummer → Meine Kontakte oder Niemand
  2. Außerdem können Sie weiter unten einzelne Kontakte ausnehmen oder immer zulassen.

2.3 Zuletzt gesehen

Nicht jeder muss wissen, zu welchen Zeiten sich Ihr Kind auf Telegram aufhält. Wir empfehlen Ihnen deshalb, die Anzeige der Zuletzt gesehen- und Online-Zeit auszuschalten. Folgen Sie der Anleitung aus dem Kapitel Datenschutz und Privatsphäre, um in den Bereich Privatsphäre und Sicherheit zu gelangen und nehmen Sie dann folgende Einstellung vor:

  1. Wählen Sie Zuletzt gesehen → Niemand
  2. Sie können auch hier einzelne Kontakte dennoch immer zulassen.

2.4 Profilbild

Das Profilbild Ihres Kindes sollte nur für Personen zu sehen sein, die Ihr Kind ebenfalls kennt und im Smartphone unter Kontakten eingespeichert hat. Folgen Sie der Anleitung aus dem Kapitel Datenschutz und Privatsphäre, um in den Bereich Privatsphäre und Sicherheit zu gelangen und nehmen Sie dann folgende Einstellung vor:

  1. Wählen Sie Profilbild Meine Kontakte, sodass nur die Kontakte Ihres Kindes das Profilbild sehen können.

2.5 Anrufe

Über Telegram kann Ihr Kind auch über das Internet telefonieren. Sie können einstellen, wer Ihr Kind über Telegram anrufen darf. Folgen Sie der Anleitung aus dem Kapitel Datenschutz und Privatsphäre, um in den Bereich Privatsphäre und Sicherheit zu gelangen und nehmen Sie dann folgende Einstellung vor:

  1. Wählen Sie Anrufe → Meine Kontakte oder Niemand
  2. Sie können unter Niemals erlauben auch einzelne Kontakte generell ausschließen.

2.6 Weiterleitungen

Werden Nachrichten Ihres Kindes von anderen weitergeleitet, sehen diese auch den Namen ihres Kindes und erkennen so, dass die Nachricht ursprünglich von Ihrem Kind stammt. Andere können auf den Namen ihres Kindes klicken und so auf das Profil Ihres Kindes gelangen. Um zu verhindern, dass andere auf das Profil Ihres Kindes gelangen, folgen Sie der Anleitung aus dem Kapitel Datenschutz und Privatsphäre, um in den Bereich Privatsphäre und Sicherheit zu gelangen und nehmen Sie dann folgende Einstellung vor:

1.Wählen Sie Weiterleitungen → Meine Kontakte oder Niemand

2.7 Gruppen

Ihr Kind kann von Anderen in Gruppen hinzugefügt werden. In manchen Gruppen, zum Beispiel mit sehr vielen und auch unbekannten Mitgliedern, möchte Ihr Kind vielleicht nicht sein. Um einzustellen, dass nur vertraute Personen Ihr Kind einer Gruppe hinzufügen können, gehen Sie folgendermaßen vor: Folgen Sie der Anleitung aus dem Kapitel Datenschutz und Privatsphäre, um in den Bereich Privatsphäre und Sicherheit zu gelangen und nehmen Sie dann folgende Einstellung vor:

  1. Wählen Sie Gruppen → Meine Kontakte
  2. Fügen Sie unter Ausnahmen gegebenenfalls Kontakte hinzu, die Ihr Kind niemals in Gruppen hinzufügen dürfen.

Durch diese Einstellung können Sie bestimmte Personen von Gruppeneinladungen explizit ausschließen oder explizit erlauben. Wenn Sie also zuvor Kontakte erlaubt haben, können Sie für einen größeren Schutz vor Gruppen anschließend auch alle Kontakte bis auf wenige einzelne ausschließen, indem Sie diese auswählen.

2.8 Automatischer Mediendownload deaktivieren

Gerade in Gruppen werden oft viele Dateien, Fotos und Medien geteilt. Diese sind nicht immer unbedenklich. Manchmal kann schon der Besitz von bestimmten Inhalten strafbar sein, beispielsweise, wenn es sich um kinderpornografische Inhalte handelt. In Telegram können diese automatisch heruntergeladen und gespeichert werden. Um Ihr Kind davor zu schützen, empfehlen wir den automatischen Download von Medien zu deaktivieren. So werden die geschickten Inhalte nicht automatisch auf dem Gerät Ihres Kindes gespeichert. Öffnen Sie dafür Telegram und nehmen dann folgende Einstellungen vor: 

  1. Klicken Sie oben rechts auf die 3 Punkte, um das Menü zu öffnen → Wählen Sie Einstellungen 
    Wenn Sie ein iPhone nutzen: Wählen Sie unten rechts Einstellungen
  2. Wählen Sie dann Daten und Speicher
  3. Unter dem Punkt Automatischer Medien-Download können Sie nun den automatischen Download bei Mobilfunk und WLAN deaktivieren. 
  4. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit unter Sonstiges zu entscheiden von wem Bilder automatisch gespeichert werden sollen. Sie können zwischen Kontakten, sonstigen Einzelchats, Gruppenchats und Kanälen entscheiden. Um den Download hier zu deaktivieren schieben Sie den Schieberegler nach links. 

2.9 Altersempfehlungen

Da es sich hier um einen datenverarbeitenden Dienst handelt, bedarf es in Deutschland laut der DSGVO der Zustimmung durch die Eltern, wenn Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren Telegram nutzen möchten. Was die DSGVO ist und welche Auswirkungen sie auf Dienste wie Telegram hat, lesen Sie in der Informationsbox unter diesem Abschnitt.

Bis 6 Jahre

Für Kinder unter 6 Jahren ist Telegram ungeeignet.

7-10 Jahre

Für Kinder von 7-10 Jahren ist Telegram ungeeignet.

11-14 Jahre

Laut den Nutzungsbedingungen ist Telegram ab einem Alter von 16 Jahren erlaubt. Wenn Ihr Kind den Dienst trotzdem nutzen sollte, empfehlen wir Ihnen mindestens die folgenden Einstellungen vorzunehmen:

  • Zuletzt-Gesehen-Zeiten auf Niemand stellen
  • Profilbild auf Meine Kontakte stellen
  • Anrufe auf Meine Kontakte oder Niemand stellen
  • Weiterleitungen auf Meine Kontakte oder Niemand stellen
  • Gruppen auf Meine Kontakte stellen

Außerdem sollte Ihr Kind für einen besseren Datenschutz nach Möglichkeit immer Geheime Chats nutzen.

Seite drucken

Weitermachen!

Durchsuchen Sie alle Anleitungen!

Das könnte auch noch interessant sein!

Skip to top